Oskaro Koršunovo spektaklis šiaurės šalių teatro festivalio programoje

Spektaklis

Šiaurės šalių teatro festivalio programoje įrašyta ir lietuvių režisieriaus Oskaro Koršunovo pavardė bei jo spektaklis “Dugne”. Gruodžio 7-8d. Berlyne.

Apie viską plačiau: http://www.hebbel-am-ufer.de/programm/spielplan/korsunovas-nachtasyl/744/

Maxim Gorkis Stück „NACHTASYL“ ist mit seiner Thematik immer noch aktuell: verlorene Existenzen, von der Gesellschaft Abgeschriebene, mit dem Traum von einem besseren Leben Suchende verhandeln über die existenziellen Fragen des Lebens. In Korsunovas Inszenierung beflügeln ein langer, weiß bedeckter Tisch und mehrere Flaschen Wodka die brisanten Fragen nach dem Wert des menschlichen Lebens, den ehrlichen Erzählungen der eigenen Geschichte und die Formulierung der eigenen Wünsche und Hoffnungen. Korsunovas selbst sagt über seine Inszenierung: „Dies ist unsere erste Theateraufführung, in der wir uns nicht auf das Ergebnis konzentrieren, sondern im Vordergrund steht, uns selbst zu entdecken und zu entwickeln, so dass die Akteure nicht nur Figuren schaffen, sondern auch in der Realität bei sich bleiben.“

Litauisch mit deutschen Übertiteln ca. 75 min Regie:

Oskaras Korsunovas

Bühnenbild: Dainius Liskevicius
Kostümbild: Agne Kuzmickaite
Komposition: Antanas Jasenka
Technische Leitung: Mindaugas Repsys
Ton: Alius Bareckas
Ausstattung / Kostüme: Edita Martinaviciute
Bühnentechnik: Malvina Matickiene
Übertitel: Akvile Melkunaite
Tour- management: Audra Zukaityte
Mit: Dainius Gavenonis, Rasa Samuolyte, Darius Gumauskas, Julius Zalakevicius, Darius Meskauskas, Jonas Verseckas, Tomas Zaibus, Giedrius Savickas, Nele Savicenko, Rytis Saladzius

Produktion: Oskaras Koršunovas/Vilnius City Theatre. Das Gastspiel wird gefördert vom Litauischen Kultusministerium.
Im Rahmen von NORDWIND: Platform and Festival for the Arts from the Nordic and Baltic